Arbeitgebernews

Bleiben Sie als Arbeitgeber immer auf dem neuesten Wissensstand. Wir unterstützen Sie!

Das Bild zeigt eine Kaffeetasse, Brille und Zeitung.
  • Risiko für Kaiserschnitt ist vererbbar

    Ist der Kopf des Kindes zu groß für das Becken der Mutter, ist ein Kaiserschnitt notwendig. Das Risiko für ein solches Schädel-Becken-Missverhältnis ist offenbar erblich bedingt. Zu diesem Schluss kommen Evolutionsbiologen der Universität Wien, wie aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen – in einer Pressemitteilung berichtet.

    Der Beitrag Risiko für Kaiserschnitt ist vererbbar erschien zuerst...

    mehr
  • Budget für Arbeit: Finanzielle Unterstützung bei Beschäftigung von Menschen mit Behinderung

    Bereits Ende 2016 wurde das so genannte Bundesteilhabegesetz (BTHG) verabschiedet. Ziel des Gesetzes ist es, die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen zu verbessern und ihre Teilhabe und Selbstbestimmung zu stärken. Bestandteil des Gesetzes ist u.a. die Einführung eines Budgets für Arbeit, mit dem ab 2018 finanzielle Anreize für die Arbeitgeber geschaffen werden, Menschen mit einer Behinderung einzustellen.

    Der Beitrag...

    mehr
  • Spaziergang kann Arbeitsunfall sein

    Ein 60-jähriger Kläger aus Düsseldorf war mit seiner Klage vor dem Sozialgericht Düsseldorf auf Anerkennung eines Arbeitsunfalls erfolgreich. Er hatte gegen die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft geklagt mit dem Ziel, einen während einer Rehabilitation erlittenen Verkehrsunfall als Arbeitsunfall anzuerkennen.

    Der Beitrag Spaziergang kann Arbeitsunfall sein erschien zuerst auf inside partner.

     

    mehr
  • Mit Bewegung fit bis ins hohe Alter

    Die Deutschen leben immer länger: Aktuell ist jede(r) Vierte älter als 60 Jahre, im Jahr 2030 wird es voraussichtlich jede(r) Dritte sein. Was können die Menschen tun, um ihr Älterwerden fit und aktiv zu genießen? Anlässlich des „Internationalen Tages der älteren Menschen“ am 01. Oktober 2017 hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf die Informationen ihres Präventionsprogramms „Älter werden in Balance“...

    mehr
  • Start ins neue Semester: Rechnungen aufbewahren, Steuern sparen

    Studenten sollten unbedingt daran denken, Rechnungen bzw. Kassenzettel aufzubewahren, wenn sie sich neue Lehrbücher, Schreibmaterial oder den Laborkittel für das anstehende Wintersemester kaufen – denn so lassen sich ggf. bei der nächsten Einkommensteuererklärung Steuern sparen. Hierüber informiert der Bund der Steuerzahler Deutschland e.V. (BdSt) in einer Pressemitteilung.

    Der Beitrag Start ins neue Semester: Rechnungen...

    mehr
  • Hustensaft schützt nicht vor Fahrerlaubnisentziehung

    Das Verwaltungsgericht (VG) Neustadt a.d. Weinstraße hat mit rechtskräftigem Beschluss vom 23. August 2017 bestätigt, dass der Sofortvollzug einer Fahrerlaubnisentziehung nicht zu beanstanden ist, wenn im Blut des Kraftfahrzeugführers auch nur geringe Spuren von Codein und Morphium nachgewiesen worden sind. Dem steht nicht entgegen, dass das toxikologische Gutachten ca. 7 Wochen nach der Blutentnahme darauf hingewiesen hat,...

    mehr
  • Unfallversichert in der Elternzeit

    Die Elternzeit nach der Geburt eines Kindes gilt rechtlich als unbezahlte Freistellung von der Arbeit. Beschäftigte, die in dieser Zeit trotzdem ausnahmsweise für ihren Arbeitgeber tätig werden, stehen dabei unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen in einer Pressemitteilung hin.

    Der Beitrag Unfallversichert in der Elternzeit erschien zuerst auf inside partner.

     

    ...
    mehr
  • Zigarettenpreise beeinflussen Säuglingssterblichkeit

    Je teurer die Zigaretten in einem Land sind, desto geringer ist die Säuglingssterblichkeit. Eine Studie in JAMA Pediatrics zeigt, dass der Anstieg der Zigarettenpreise in der Europäischen Union in elf Jahren zu 9.200 weniger Todesfällen im Säuglingsalter geführt hat. Ohne eine Quersubventionierung der Preise durch die Hersteller wäre der Effekt vermutlich noch größer ausgefallen. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer...

    mehr
  • Rechengrößen 2018 - vorläufige Kompaktübersicht

    Vor einiger Zeit wurde der Referentenentwurf über die geplanten Rechengrößen 2018 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales vorgelegt. Zu diesem bedarf es momentan noch Abstimmungen in verschiedenen Gremien. Im Oktober 2018 soll er im Bundeskabinett beschlossen werden.

    Hier finden Sie den Entwurf in praktischer Tabellenform.

    mehr
  • Jede dritte Stelle wird über persönliche Kontakte besetzt

    32 Prozent aller Neueinstellungen kommen über die Nutzung persönlicher Kontakte zustande. Bei Kleinbetrieben beträgt der Anteil sogar 47 Prozent. Das geht aus der IAB-Stellenerhebung hervor, einer regelmäßigen Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

    Der Beitrag Jede dritte Stelle wird über persönliche Kontakte besetzt erschien zuerst auf inside partner.

     

    mehr