29.05.2019 Quelle: ip Inside Partner

Urlaub ist gut fürs Herz – wenn man ihn richtig macht

Menschen, die häufiger Urlaub machen, fühlen sich wohler und leiden weniger unter Stress, Depressionen und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Aber es gibt ein paar Dinge zu beachten, damit das Abschalten gelingt. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen.

Immer wieder wird auf eine Studie aus dem Jahr 2000 verwiesen, in der neun Jahre lang Männer mittleren Alters untersucht wurden. Sie kam zu dem Schluss, dass diejenigen, die mehr Urlaub gemacht hatten, mit geringerer Wahrscheinlichkeit an Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems, z. B. Herzinfarkten, sterben. Auch andere Umfragen und Studien haben Urlaub mit weniger Depressionen, weniger Stress und einem insgesamt besseren Wohlbefinden in Verbindung gebracht.

Prof. Dr. Anand Rohatgi, Kardiologe am UT Southwestern Medical Center in Dallas, USA, hält das für naheliegend: „Menschen, die weniger Urlaub machen, sind in der Regel gestresster und haben mehr gesundheitliche Probleme. Wenn Sie sich nicht die Zeit für Erholung nehmen, sind Sie möglicherweise anfälliger für Verletzungen, Entzündungen und Krankheiten.“ Er rät insbesondere Patienten mit Herzproblemen, Stress zu reduzieren und sich eine Auszeit zu gewähren.

„Stress kann den Blutdruck und Puls erhöhen oder zu Herzrhythmusstörungen führen“, sagte Rohatgi. Und weiter: „Es gibt klare kardiovaskuläre Auswirkungen durch den Abbau von Stress. Sie müssen dies in gewissem Maße täglich tun, aber Urlaub ist eine gute Möglichkeit, den Stecker komplett aus der Steckdose zu ziehen.“ Wer im Urlaub immer noch jede Menge Telefonanrufe und E-Mails tätigt, verhindert das Abschalten.

Auch die Ernährung und Aktivitäten im Urlaub sind relevant: Ausgedehnte Wanderungen an frischer Luft wirken sich positiver aus als eine all-inclusive Kreuzfahrt. Andrea D’Ambrosio, Ernährungsberaterin aus Ontario, gibt folgenden Rat: „Am besten ist es, den Urlaub so zu gestalten, dass er den normalen Essgewohnheiten entspricht.“ Aber sie rät auch zum Genuss: „Wenn Sie nach Italien fahren, genießen Sie die Pasta und den Wein.“ Dennoch sollte man Maß halten und vor allem auf flüssige Kalorien in Alkohol oder Softdrinks achten.

Zur Pressemitteilung

Der Beitrag Urlaub ist gut fürs Herz – wenn man ihn richtig macht erschien zuerst auf inside partner.

 

zurück