Selbsthilfeförderung

Die Selbsthilfe ist eine wesentliche Säule der Gesundheitsversorgung. Ihre Angebote sollen die Ressourcen chronisch kranker und behinderter Menschen und deren Angehörigen stärken.

Selbsthilfegruppen können gemäß § 20 h SGB V gefördert werden. Dabei wird zwischen zwei Fördersträngen unterschieden:

  1. Die kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung
    Sie ist eine gemeinsame Förderung von Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfekontaktstellen durch die gesetzlichen Krankenkassen und ihre Verbände. Im Rahmen einer Pauschalförderung werden diese Selbsthilfestrukturen im Sinne einer Basisfinanzierung bezuschusst.

  2. Die krankenkassenindividuelle Förderung
    Diese ermöglicht, den Krankenkassen Projekte der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe zu fördern. Die uns hierfür zur Verfügung stehenden Mittel werden durch den BKK Landesverband Süd der Selbsthilfeförderung zugeführt.